Sonntag, 15. Oktober 2017

Schloss und Schlüssel

Von meinem Mann habe ich zum  Geburtstag Distress Inks, Distress Oxides, Distress Paints und Schablonen bekommen (toller Typ, wenn ich nicht schon verheiratet wäre...), also noch mehr Zeug zum Experimentieren, yeah:


Ein bisschen habe ich die Stempel noch  mit Copics (E77 + B93) nachkoloriert.

Stempel (Schloss und Schlüssel): 
Stampers Anonymous - Tim Holtz Collection "Industrial Blueprint CMS149"
Stempel (Kratzer und kleine Zahlen): 
Stampers Anonymous - Tim Holtz Colection "Bitty Grunge CMS089"
Schablone (große Buchstaben und Zahlen): 
Stampers Anonymous - Tim Holtz Collection "Schoolhouse THS011"
Ranger Distress Farben: 
Broken China, Fired Brick, Vintage Photo + Fossilized Amber


Samstag, 7. Oktober 2017

Eine Tasche voller Geld

Geldgeschenke werden ja immer mal wieder gebraucht. Die Idee zu diesem war mir bei Pinterest über den Weg gelaufen:


Eine alte Jeans und ein alter Bilderrahmen, viel mehr war nicht nötig. Aus dem Bilderrahmen habe ich die Scheibe entfernt, das Stück Jeans habe ich dann mit Montage-Sprühkleber auf die Rückwand aufgeklebt. Anschließend noch etwas Deko und natürlich die Scheinchen in die Tasche :o)



Donnerstag, 5. Oktober 2017

Hand-Lettering - mein erster Kontakt

Bei einem Fernstudium in Grafik Design vor einer gefühlten Ewigkeit habe ich etwas in Sachen Kalligraphie gelernt und auch schon Kurse für Japanische Schriftzeichen (Shodo) bei Yuki Sekikawa-Klink belegt. Hand-Lettering war für mich eher... Schönschreiben. Mehr und mehr tauchen nun aber diese hübsch gestalteten Sprüche mit kleinen Dekoelementen auf und das sieht ohne Zweifel herrlich aus. Außerdem kann man ja sowas wunderbar auch auf Karten und Layouts verwenden...

Also lange Rede kurzer Sinn, am vergangenen Samstag war ich bei einem Kurs der Fobi-X Bildwerkstatt zur Gestaltung von Briefumschlägen mit Faux Kalligrafie unter Anleitung von Martina Johanna Janssen.

Schon alleine der Arbeitstisch war so liebevoll dekoriert, dass man sofort loslegen wollte. Der Fotoladen stellte Kekse und Getränke und Martina hatte jeder Teilnehmerin ein kleines Starterpaket geschnürt:


Zuerst haben wir ein paar Schreibübungen gemacht - die meisten Teilnehmerinnen wussten aber schon worauf es ankommt. Irre, auf was man alles achten muss. Meine "a" sahen alle unterschiedlich aus... Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mich an die Briefumschläge getraut habe. So ist dann auch nur einer fertig geworden:


Das hat wirklich super viel Spaß gemacht. Es kostet aber viel Zeit und Geduld, zumindest wenn man so ungeübt ist wie ich. Mal sehen, wie ich das Gelernte jetzt weiter üben und verwenden werde.

Dienstag, 3. Oktober 2017

Herbstimpressionen

Gestern und heute schien ab und an so schön die Sonne, dass ich ein paar Herbstfotos schießen musste, von denen ich euch hier ein kleine Auswahl zeigen möchte:








Donnerstag, 28. September 2017

Stained Glass Technique

Ich habe mir vorgenommen immer mal wieder neue Techniken auszuprobieren. Bei Youtube fand ich ein Video von Catherine Pooler über eine Glasmalerei-Technik. Man stempelt auf Vellum und embossed das Ganze. Ich habe klare Stempelfarbe und Heindesign Sternenstaub "Lila Perle" verwendet. Dann malt man alles von der Rückseite mit kräftigen Farben aus, was dann blass wirkt, wie Buntglas-Fenster.


Bei mir sind auch nur die Blümchen ausgemalt. Am Ende habe ich das Vellum dann auf eine gelbe Karte geklebt, damit alles etwas kräftiger wirkt. Auf weiß war es mir dann doch etwas zu blass.

Montag, 25. September 2017

Distress Oxide Test

Bei Tim Holtz sieht es ja immer super einfach aus, wie er da so die Farben auf seine Arbeitsunterlage sprüht und tupft und mal eben mit einem Papier drüber wischt. Dann "zack", sieht es toll aus. Aber so recht habe ich mich nicht dran getraut, dabei ist das eigentlich ja quatsch, das Material ist da und ungenutzt austrocknen lassen? Nie im Leben! Also frisch ans Werk.

Ich muss sagen, es ist tatsächlich nicht wirklich kompliziert. Ein paar Schablonen, die Distress Oxides, Distress Paint, ein klein wenig Glimmer Mist und eine Portion Mut, einfach mal loszulegen ohne zu wissen, wie es am Ende aussehen wird (echt schwer für einen Schnipselkontrollfreak wie ich es bin). Dies ist mein erstes Exemplar:






Nun bin ich infiziert... zum Glück stehen Geburtstag und Weihnachten vor der Tür, da kann man sich dann weitere Farben und Schablonen wünschen ;o)

Sonntag, 10. September 2017

Ranger Distress Oxides - Aufbewahrung Blending Foam

Von meinen neuen Distress Oxide Inks bin ich so begeistert und freue mich schon sehr, sie ausgiebig auszuprobieren. Leider musste ich feststellen, dass die kleinen (original Ranger) Schaumstoffpads zum verblenden der Farbe gar nicht so prima unter das Stempelkissen passen wie ich mir das vorgestellt hatte. Dann lassen sich die Farben nämlich nicht mehr so schön stapeln.


Hier seht ihr, wie doch das obere Kissen über dem darunter schwebt, im Vergleich zu den unteren beiden.

Also habe ich mich daran gemacht, eine Unterbringung für die "Mini Ink Blending Foams" in einem Ordner zu bauen. Als Grundlage habe ich stabile Windowcolor-Folie von Ursus genommen (die hatte ich noch, es geht aber auch jede andere feste Folie) und habe die auf A4 zugeschnitten.

 
Dann habe ich Löcher an den passenden Stellen für meinen Hefter gemacht und aus optischen Gründen noch ein wenig die Ecken abgerundet. In Photoshop habe ich mir eine Vorlage erstellt, damit alles schön an seiner Position bleibt und leicht zu finden ist.


Die Datei dafür könnt ihr euch hier herunterladen.

Zuletzt habe ich die Folie und das darunter vorbereitete Papier eingeheftet und jeweils in die Kreise mittig, aber auf die Folie einen Klettpunkt geklebt (da muss man die rauhen Klettpunkte verwenden, die sich wie das Gegenstück auf dem Blending Tool anfühlen, damit die Pads halten), die habe ich auf einer Kreativmesse bei "Ideen mit Herz" gekauft. Es gibt sie aber sicher auch von anderen Herstellern und Marken. 

Jetzt kann man noch das Papier mit der entsprechenden Farbe an der passenden Stelle färben und voilá, fertig ist das... mmh, Distress-Oxide-Mini-Blending-Foam-Sammelalbum.



Zum Schutz der anderen Dinge in dem Ordner kann man noch sicherheitshalber ein Deckblatt darüber heften, damit man nicht mit den gebrauchten Pads irgendetwas einfärbt, was man nicht gefärbt haben möchte. Vielleicht designe ich noch das Deckblatt und verstaue in dem Ordner auch meine Masks und Stencils...